Hochbeet selber bauen – Bauanleitung

Gemüse im eigenen Garten anbauen, Kräuter pflanzen und ernten. Mit einem Hochbeet hebt man dieses Gefühl, diese Philosophie auf eine ganz neue Ebene. Wer selbst gerne Hobbygärtner ist und vor Obst, Gemüse und Kräutern kein Halt macht, der hat sicher schon öfter darüber nachgedacht, sich ein Hochbeet selber bauen zu wollen. Unsere Radieschenernte kann sich sehen lassen.

Radieschen aus dem Hochbeet

Nachdem wir in einem normalen Beet bereits 3 Jahre lang schlechte Erfahrungen gemacht haben, wollten wir es mit einem Hochbeet versuchen. Unser Gemüse wollte einfach nicht so wie wir. Kaum Erträge bei der Ernte und Schädlinge haben die leckeren Früchte und das Gemüse zerfressen. Zuerst haben wir es mit einem billigen Eigenbau versucht, das hat dann ein Jahr lang prima geklappt. Schnell war klar, das Beet hält keine zweite Saison. Ärgerlich! Es ging nun darum, wieder ein Hochbeet selber bauen zu dürfen. Eins das hält.

Wir wollten auch im nächsten Jahr alle Vorteile von einem Hochbeet nutzen:

  • Rückenschonendes Arbeiten und kein Knien
  • Unter Umständen schnelleres Wachstum der Pflanzen
  • Schwerer zu erreichen für Bodenschädlinge
  • Anbau von Gemüse funktioniert unabhängig von dem Untergrund unter dem Beet

Wo bekommen wir so ein Hochbeet aus Holz nun her? Mal eben schnell auf Amazon nach einem Bausatz geschaut und festgestellt, die fertigen Hochbeet Bausätze erfüllen nicht unsere Ansprüche. Was soll man bitte mit einem Hochbeet das nur 20  oder 30 cm hoch ist? Ein Hochbeet heißt schließlich so, da es hoch liegt und man sich nicht so tief bücken muss.  Der Rücken wir es einem danken.

Das Hochbeet selber bauen

Es musste also eine andere Lösung her. Wir haben uns Stift und Zettel genommen und unser eigenes Hochbeet geplant und gebaut. Zuerst haben wir eine Zeichnung von der Konstruktion anfertigt. Nachdem wir wussten wie es aussehen soll und welche Maße es bekommt, konnten wir eine Einkaufsliste anfertigen.

Das Hochbeet sollte mindestens die Maße 2 Meter x 1 Meter x 0,80 Meter (200 cm x 100 cm x 80 cm) haben. Die genauen Maße machen wir davon abhängig, was für Holz wir im Handel finden. Das hat dann etwas damit zu tun, dass wir wenig mit der Säge arbeiten wollen. So kann man sich auch ein Hochbeet selber bauen wenn man kein Profihandwerker ist.

Neben den Eckpfeilern brauchen wir Teichfolie, Verbinder und Stabile Holzbohlen. Schrauben, Gitterdraht, etwas Holzschutzfarbe (Bitte ökologisch abbaubar und frei von Giftstoffen), ein Netz zum Schutz vor Vögel und nicht zu vergessen Blumenerde. Wir haben es auf eine Rasenfläche gesetzt und den Rasen vorher entfernt. Hier nochmal im Kurzüberblick, was wir alles gekauft haben. Unser Anspruch ist dabei, dass das Hochbeet mehrere Jahre hält und wir lange Freude daran haben. Unser Budget haben wir auf 150 Euro gesetzt.

Säcke mit Blumenerde im Einkaufswagen 800 Liter

  • Eckpfeiler
  • Holzbohlen (z.B. Douglasienholz)
  • Schrauben
  • Teichfolie
  • Blumenerde
  • Gitterdraht

Das Material ist nur die halbe Miete

Neben dem Material zum Bau eines Hochbeets, ist auch der Aufbaue der einzelnen Schichten. Das Beet wird nicht einfach nur mit Erde befüllt, nur mit dem richtigen Material holt man alle Vorteile aus dem Hochbeet heraus.

Verschiedene Schichten im Hochbeet

Ein Hochbeet ist nicht nur einfach mit Erde befüllt. Es gibt unterschiedliche Schichten die alle eine Funktion erfüllen. Ganz unten, als erste Schicht kommt ein Schutz gegen Wühlmäuse. Als nächstes nutzt man alte Sträucher und kleine Äste. Hier kann man wunderbar den Gartenschnitt verwenden. Wichtig ist jedoch, dass man keine durch Schädlinge befallenden Materialien einsetzt. Wer hat, kann z.B. auch alte Dachziegel klein hauen und ganz unten etwas selbst gemachten „Schotter“ auslegen.

Hat man das Hochbeet auf eine Rasenfläche gebaut, kommen die abgetragenen Rasensoden auf die Strauchschicht. Das Gras zeigt nach unten, die Erde der Sode nach oben. Jetzt folgt etwas Kompost, Pflanzenschnitt, Rasenschnitt, hier sollten keine Äste mehr drin sein.

Hochbeet selber bauen - Schicht mit Blumenerde

Auf diese Schicht folgt nun etwas Humus, das kann etwas mehr verrotteter Kompost sein. Hier gibt es einen fließenden Übergang der Schichten. Auch kann jetzt etwas Mutterboden oder Schwarze Erde eingefüllt werden. Ganz zum Schluss schließen wir mit Blumenerde ab. Wir haben nun etwa 4-5 verschiedene Schichten aus unterschiedlichen Materialien.

  • Der Draht hält Wühlmäuse ab
  • Die Äste sorgen für eine gute Belüftung und einen Wasserabfluss nach unten
  • Die Schicht Gartenabfälle, Rasenschnitt und Kompost werden im Laufe der Zeit zersetzt und sorgen für einen Nährstoffnachschub.
  • Die Blumenerde gibt den Samen und Keimlingen direkt Nährstoffe und fruchtbaren Boden

Vorteile wenn man ein Hochbeet selber bauen möchte

Das Hochbeet kann an die individuellen Gegebenheiten ihres Gartens angepasst und genau darauf zugeschnitten werden. Während des Baus verbringen Sie wieder Zeit im Garten und können die Natur durch und durch nutzen und genießen. Der Spaß und die Vorfreude beginnen schon mit der ersten Schraube, kaum abzuwarten bis man die ersten Samen sät und die Keimlinge sprießen.

Ansprüche an das Holz

Entscheidet man sich für ein Hochbeet aus Holz, sollte man auf einige Dinge achten:

  1. Das Holz sollte Stabil sein und nicht zu dünn gewählt werden. Terrassendielen können sich hier aus mehreren Gründen anbieten, mehr dazu unten.
  2. Das Holz sollte nach Möglichkeit Wetterbeständig sein
  3. Bretter und Material aus nachhaltigem Anbau sollte bevorzugt werden

Wer einfach an das Hochbeet kommen möchte und nicht viel mit der Säge arbeiten möchte, der kauft bereits clever ein. In unserer Anleitung haben wir eine Einkaufsliste erstellt, die darauf abzielt, möglichst wenig mit der Säge und mit Werkzeug zu arbeiten.

Hochbeet aus Holz oder Stein

Beim Material scheiden sich die Geister, das wohl am häufigsten eingesetzte ist jedoch Holz. Es ist sehr einfach zu verarbeiten und kann in jedem guten Holzfachhandel oder Baumarkt gekauft werden. Dazu erfüllt es noch den eigenen biologischen Anspruch. Der große Vorteil von Holz, das Hochbeet kann im Bedarfsfall relativ einfach abgebaut und an einer anderen Stelle im Garten wieder aufgebaut werden.

Hochbeete aus Stein sollten gemauert werden

Aus Sicherheitsgründen sollte man die Steine nicht einfach nur so aufeinander stapeln. Der Innendruck wird so hoch, dass das Beet ohne Mörtel einfach zusammenbrechen kann. Bedenkt man die Maße eines normalen Hochbeets, entsteht durch das Füllmaterial ein Innendruck auf die Außenwände. Alternativ zum kompletten Steinhochbeet sind Metallgitter die mit kleinen Steinen befüllt werden. Wie eine Steinhecke. Da und dies zu viel Aufwand war, haben wir uns für ein Holz Hochbeet zum selber bauen entschieden.

Jetzt für die Bauanleitung vormerken lassen!

Unser Hochbeet ist fertig und wir möchten euch natürlich auch die Chance geben genauso ein tolles Hochbeet selber bauen zu können. Im Moment schreiben wir ganz fleißig an einer sehr umfangreichen Anleitung in der wir nicht nur eine Einkaufsliste mit an die Hand geben, wir zeigen jeden Bauabschnitt mit Bildern und beschreiben das ganz ausführlich. So kannst du es auch als Laie am Ende perfekt nachbauen. Da wir uns sehr viel Mühe damit geben, dauert es noch etwas bis wir damit fertig sind.

Wir arbeiten gerade an unsere Anleitung 🙂